10 Sicherheitshinweise für die Piste

Sie können es kaum erwarten, die Skier wieder anzuschnallen und sich auf die weiten, weißen Pisten zu begeben. Wir verstehen Sie SO gut! Aber Vorsicht, vielleicht ist es schon eine Weile her, dass Sie Ski gefahren sind. Wir möchten Ihnen deshalb einige kleine Tipps geben, damit das Skifahren ein Vergnügen bleibt.

1. Was ist bei der Ausrüstung zu bedenken?

Aber bevor Sie loslegen, prüfen Sie doch bitte, dass alles in Ordnung ist: sind Helm und Bindungen richtig eingestellt? Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, lassen Sie beides von einem Fachmann prüfen.

2. Und wie sieht es mit dem Wetter aus?

Bevor Sie losfahren, sollten Sie sich über den aktuellen Wetterbericht, die Schneeverhältnisse und die Lawinengefahr informieren. Bleiben Sie bei schlechten Bedingungen lieber auf den Pisten in der Nähe. Bei zu starkem Wind oder bei Schneesturm kann es durchaus vorkommen, dass die Verbindungen zwischen den 3 Tälern eingestellt werden.

3. Körperliche Vorbereitung

Skifahren ist Sport! Und wie bei jeder anderen Sportart auch werden Sie noch andere Muskeln beanspruchen, als im Alltag. Denken Sie also daran, sich aufzuwärmen, bevor Sie sich auf die Skier begeben und lassen Sie es am ersten Tag langsam angehen.

4. Welche Piste wählen?

Treffen Sie Ihre Wahl je nach Ihren persönlichen Fähigkeiten und passen Sie Ihre Geschwindigkeit Ihrer Fitness an, damit Sie im Notfall jederzeit bremsen können.

5. Vorfahrt auf der Piste?

Man kann es nicht genug betonen: Die Vorfahrt liegt bei dem Skifahrer unter Ihnen. Sie müssen seine Fahrspur voraussehen, um ihn nicht zu behindern und vor allem, um Zusammenstöße zu vermeiden.

6. Fahrspur

Zur Sicherheit aller sollten Sie nie die Bahn der anderen Skiläufer kreuzen - auch nicht, wenn Sie die Piste wechseln oder eine andere Piste queren wollen. Achten Sie immer darauf, von wo die Skiläufer kommen.

7. Wie sieht es mit dem Anhalten aus?

Wenn Sie auf den Rest Ihrer Skigruppe warten oder eine Pause machen wollen, sollten Sie eine strategische Stelle wählen und am Rande der Piste so anhalten, dass nach Ihnen kommende Skiläufer Sie gut sehen können. Vermeiden Sie es, direkt hinter einer Kuppe oder an engen Stellen anzuhalten.

8. Was ist bei einem Unfall zu tun?

Wenn Sie Zeuge eines Unfalls werden, rufen Sie die Pistenwacht und helfen Sie bei Bedarf. Bewegen Sie das Opfer nicht, sondern sichern Sie die Unfallstelle, um einen Folgeunfall zu vermeiden und prüfen Sie, dass andere Skiläufer die Markierung der Unfallstelle sehen können. Ist das nicht der Fall, stecken Sie Ihre Skier überkreuz oberhalb der Unfallstelle in den Schnee. Bleiben Sie bei dem Unfallopfer und schützen Sie es vor der Kälte.

9. Eine Unterrichtsstunde nehmen?

Wenn Sie sich auf Skiern nicht sehr sicher fühlen, empfehlen wir Ihnen einen Skikurs mit einem erfahrenen Skilehrer. Er wird Ihnen wichtige Tipps geben, wie Sie ihre Skier und Ihre Geschwindigkeit kontrollieren und mehr Spaß auf der Piste haben.

10. Sich selbst übertreffen, aber nicht überfordern

Zum Abschluss ein kleiner, aber nicht ganz unwichtiger Rat. Den Tag genießen bedeutet auch, seine Grenzen zu (er-)kennen. Es ist gut, sich zu fordern, um Fortschritte zu machen, aber man sollte auch auf die Müdigkeit achten. Wenn man erschöpft ist, ist es schwieriger, die Geschwindigkeit zu kontrollieren. Machen Sie regelmäßig eine Pause, um den Rest des Urlaubs in vollen Zügen zu genießen.

Öffnung des Skigebiets vom 16. Dezember 2023 bis 19. April 2024 Mehr dazu

04-03-2024 09:38 Avalanche Control Plan on 04.03: Saint-Martin-de-Belleville, Les Combes, Mont de La Chambre, La Masse. Mehr dazu